Erster E-Katamaran MS „Insel Mainau“ auf dem Bodensee

Ab September 2022 wird das erste Elektroschiff der weißen Flotte in Katamaran-Bauweise MS „Insel Mainau“ in den regulären Pendelbetrieb zwischen Unteruhldingen und der Insel Mainau aufgenommen.

Technische Details der MS „Insel Mainau“:

  • Indienststellung: Juli 2022
  • Design, Engineering & Bau: Werft Ostseestaal in Stralsund
  • Antrieb: Batterie ca. 1.000 kWh, 2 Elektromotoren mit je 75 kW, in Summe 150 kW
  • Geschwindigkeit in der Linie: 15 km/h
  • Länge über alles: 33,0 m
  • Breite über alles: 9,0 m
  • Zulassung: 300 Personen
  • Produktion von Solarstrom während der Fahrt (bis zu 20% des täglichen Bedarfs) durch 60 bifaziale (beidseitig aktive) Photovoltaik-Module (Zellen vom ISC Konstanz e.V.) mit insgesamt 18,9 kWpeak auf dem Freideck

Integration der Photovoltaik-Module in die Überdachung des Freidecks.

Dipl.-Ing. Schiffbau Christoph Witte von der Bodensee Schiffsbetriebe GmbH stellt anlässlich der Schiffstaufe am 17. Juli 2022 die technischen Details der MS „Insel Mainau“ vor.

Einer der beiden elektrischen Antriebsmotoren mit 75 kW Leistung.

Einer der beiden Batterieräume unter Deck.

Geschäftsführer der Energieagentur Kreis Konstanz Gerd Burkert am Steuer der MS Insel Mainau.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiterhin auf unserer Webseite bleiben, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Lesen Sie hierzu bitte auch unsere <a href="/datenschutzerklaerung/" target="_new" rel="noopener"><font color="#ccccccc">Datenschutzerklärung</font></a>. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Zum Thema "Cookies" schauen Sie sich bitte auch unsere Datenschutzerklärung an. Hier finden Sie die notwendigen Informationen, auch zu allen anderen diese Webseite betreffenden datenschutzrechtlich relevanten Funktionen.

Schließen